Mittwoch, 24. Februar 2021

fahrzeuge01

In der Regel sind Materialien und Gerätschaften, die von den einzelnen Feuerwehreinheiten genutzt werden an deren Einsatzschwerpunkte und Begebenheiten im Einsatzgebiet orientiert. So kommt es auch, dass sich in unserer Einheit am Standort Rieschweiler überwiegend Material zur Brandbekämpfung und im weiteren Sinne zur Wasserförderung über lange Wegstrecke findet und das Personal auch entsprechend auf diese Schwerpunkte geschult ist. Da aber auch Einsatzszenarien anderer Schwerpunkte nicht ausgeschlossen werden können, was auch der Einsatzverlauf der letzten Zeit zeigt, ist es in regelmäßigen Abständen von Nöten sich auch in anderen Fachgebieten weiterzubilden. So wurden in den letzten Wochen die regulären Übungsabende genutzt, um uns einer Ausbildungsreihe "Technische Hilfe" zu widmen, die mit einer Großübung ihren Abschluss fand. In dieser Ausbildungseinheit sollten zum Einen die Grundkenntnisse wiederholt werden und zum Anderen wurde die Gelegenheit geboten, sich auch intensiver mit entsprechendem Material, Taktik und Vorgehensweisen zu beschäftigen. Während es zu Beginn überwiegend galt, das Material aus der eigenen Einheit zu nutzen, dessen Einsatzmöglichkeiten zu präsentieren und Grenzen aufzuzeigen, wurde in den späteren Übungsteilen auch der Umgang mit schwerem Gerät und Material unserer Nachbareinheiten Thaleischweiler-Fröschen und Höhfröschen geübt. An der am Mittwochabend (15.05.2019) erfolgten Großübung, konnten alle Teilnehmer ihr neues Wissen und Können unter Beweis stellen. Während die Einen sich den 3 verletzten Personen annahmen, bereiteten Andere alles für die Technische Rettung vor. Weitere eintreffende Kräfte kümmerten sich um die Absicherung der Einsatzstelle und der verunfallten Fahrzeuge, stellten den Brandschutz sicher und unterstützten ihre Kameradinnen und Kameraden bei der Rettung der Verletzten. Alles in allem blicken wir auf eine anstrengende, aber erkenntnisreiche Übung zurück. Ein großer Dank gilt den Feuerwehren Thaleischweiler-Fröschen und Höhfröschen für die Bereitstellung ihrer Fahrzeuge, den DRK Ortsvereinen Schwarzbachtal und Pimasens für die Unterstzützung bei der Übung sowie den Verletztendarstellern, die ihre Aufgabe sehr ernst nahmen.

 

Wie auch in den Jahren zuvor fand auch in diesem Jahr ein Teil der Grundausbildung zum Feuerwehrmann am Standort Rieschweiler statt. In diesem Ausbildungsabschnitt ging es primär darum die Grundfertigkeiten der Einheiten im Löscheinsatz nach FwDV 3 zu erlernen. Neben einem kleinen Theorieteil sollten vorallem in der Praxis die verschiedenen Herangehensweisen vorgestellt und geübt werden. An zwei Samstagen konnten die neuen Feuerwehrfrauen und -männer sicherlich viele neue Eindrücke gewinnen, die anschließend in den eigenen Wehren vertieft werden können und sollen.

Da vorallem der praktische Teil sehr kräftezehrend war, sollte mittags auch für eine entsprechende Stärkung gesorgt werden. Diese Gelegenheit nutzten die Kräfte der Schnellen Einsatzgruppe - Verpflegung und zauberten den Teilnehmern ein gelungenes Mittagessen in der Feldküche. Darüber hinaus waren auch Kräfte des Deutschen Roten Kreuz zum Mittagessen zu Gast. Der Ortsverein Schwarzbachtal führte in Kooperation mit anderen Ortsvereinen ein Ausbildungswochenende durch und diese nutzten ebenfalls die Chance sich von den Kräften der SEG-V beeindrucken zu lassen.

Alles in allem war es wieder ein anstrengendes, aber auch lustiges, kameradschaftliches und vorallem gelungenes Wochenende.

Freitag, 25 Januar 2019 17:19

Jahresrückblick 2018

Gut vier Wochen sind es nun in 2019 und wir können auf ein interessantes und lehrreiches Jahr 2018 zurückblicken. Die Feuerwehr Rieschweiler konnte im vergangen Jahr knapp 30 Einsätze verzeichnen und zahlreiche, vielseitigen Übungen sorgten für einen dauerhaft spannenden Feuerwehralltag. Während der Beginn des Jahres eher stürmisch verlief und die Feuerwehr besonders im Einsatzgebiet Thaleischweiler-Fröschen mehrmals mit Hochwasser zu kämpfen hatte, bot der Sommer schönes Wetter um sich vorallem praktisch weiterzubilden. Neben einem Erste-Hilfe Kurs, den die Kameradinnen und Kameraden bereits im Frühjahr absolvierten, wurde besonders der Bereich Atemschutz verstärkt thematisiert. Dazu trafen sich die Atemschutzgeräteträger mehrmals in gesonderten Übungen und übten vorallem den Umgang mit Material und Gerät. Auch die Kräfte der Schnellen Einsatzgruppe - Verpflegung, die im Jahr 2018 mehrmals im Einsatz waren, trafen sich um Abläufe und Handhabung zu optimieren. Zuletzt sind auch die normalen Dienstabende, an denen Standardszenarien wiederholt wurden, nicht außer Acht zu lassen, da nur auf diese Weise ein reibungloser Einsatzverlauf auch unter schwierigsten Bedingungen gewährleistet werden kann.

Wir danken allen Kameradinnen und Kameraden, die immer wieder ihre Freizeit diesem Ehrenamt widmen und freuen uns auf ein spannendes Jahr 2019.

 

Hier gelangen Sie zur Bildergalerie "Jahresrückblick 2018".

Hier gelangen Sie zum Bericht "Jahresrückblick 2018" der Jugendfeuerwehr Rieschweiler.

 

Seite 3 von 10

Kontakt

Feuerwehr Rieschweiler

Wiesenstraße 9
66509 Rieschweiler-Mühlbach

06336/5455 (Gerätehaus, nicht dauerhaft besetzt)
06336/6536 (Wehrführer - Herr Harald Borne)