Dienstag, 15. Oktober 2019

fahrzeuge01

Donnerstag, 16 Mai 2019 13:52

Ausbildungseinheit "Technische Hilfe" mit abschließender Großübung

In der Regel sind Materialien und Gerätschaften, die von den einzelnen Feuerwehreinheiten genutzt werden an deren Einsatzschwerpunkte und Begebenheiten im Einsatzgebiet orientiert. So kommt es auch, dass sich in unserer Einheit am Standort Rieschweiler überwiegend Material zur Brandbekämpfung und im weiteren Sinne zur Wasserförderung über lange Wegstrecke findet und das Personal auch entsprechend auf diese Schwerpunkte geschult ist. Da aber auch Einsatzszenarien anderer Schwerpunkte nicht ausgeschlossen werden können, was auch der Einsatzverlauf der letzten Zeit zeigt, ist es in regelmäßigen Abständen von Nöten sich auch in anderen Fachgebieten weiterzubilden. So wurden in den letzten Wochen die regulären Übungsabende genutzt, um uns einer Ausbildungsreihe "Technische Hilfe" zu widmen, die mit einer Großübung ihren Abschluss fand. In dieser Ausbildungseinheit sollten zum Einen die Grundkenntnisse wiederholt werden und zum Anderen wurde die Gelegenheit geboten, sich auch intensiver mit entsprechendem Material, Taktik und Vorgehensweisen zu beschäftigen. Während es zu Beginn überwiegend galt, das Material aus der eigenen Einheit zu nutzen, dessen Einsatzmöglichkeiten zu präsentieren und Grenzen aufzuzeigen, wurde in den späteren Übungsteilen auch der Umgang mit schwerem Gerät und Material unserer Nachbareinheiten Thaleischweiler-Fröschen und Höhfröschen geübt. An der am Mittwochabend (15.05.2019) erfolgten Großübung, konnten alle Teilnehmer ihr neues Wissen und Können unter Beweis stellen. Während die Einen sich den 3 verletzten Personen annahmen, bereiteten Andere alles für die Technische Rettung vor. Weitere eintreffende Kräfte kümmerten sich um die Absicherung der Einsatzstelle und der verunfallten Fahrzeuge, stellten den Brandschutz sicher und unterstützten ihre Kameradinnen und Kameraden bei der Rettung der Verletzten. Alles in allem blicken wir auf eine anstrengende, aber erkenntnisreiche Übung zurück. Ein großer Dank gilt den Feuerwehren Thaleischweiler-Fröschen und Höhfröschen für die Bereitstellung ihrer Fahrzeuge, den DRK Ortsvereinen Schwarzbachtal und Pimasens für die Unterstzützung bei der Übung sowie den Verletztendarstellern, die ihre Aufgabe sehr ernst nahmen.

 

Kontakt

Feuerwehr Rieschweiler

Wiesenstraße 9
66509 Rieschweiler-Mühlbach

06336/5455 (Gerätehaus, nicht dauerhaft besetzt)
06336/6536 (Wehrführer - Herr Harald Borne)